cheap nike air max thea, nike air max 90 sale, nike air max 1 sale

Patrone wählen:

<= vorherige Patrone  |  nächste Patrone =>
 
Canon PGI-5 Black (0628B001)
Füllmenge: 15 ml (max. 20 ml), Originalinhalt: 26 ml
Nachfüllpackung: Refill für Canon iP4200 Black Pigment, Inhalt: 1x 100 ml, Art.-Nr. 1010321032
Anleitung: Die Patrone seitlich auf die Unterlage legen. Eine zusätzlich beigelegte Spritzennadel mittels Feuerzeug glühend erhitzen und direkt neben die Trennwand in die durchsichtige Kammer ca. 7 mm von der Etikette wie auf der Abbildung ein Loch schmelzen und etwas rühren, damit der Durchmesser ausreichend groß ist, damit Luft beim Befüllen entweichen kann. Mit einem Stanleymesser den Grat des Loches sauber wegschneiden. Nun die Patrone mit dem Fixierarm voran in eine Klebebandrolle stellen, damit sie während der Befüllung einen sicheren Stand hat. Einen ca. 4 cm langen Streifen Tesa oder Tixo (andere Bänder kleben meist nicht ordentlich!) auf die Tischkante kleben, um ihn später griffbereit zu haben. Die Spritze mit der Nadel zusammenstecken, Tinte aufziehen und die Nadel abwischen. Die Patrone wird so gehalten, daß die Trennwand zwischen Schwamm und durchsichtiger Kammer eine Waagrechte ist. Langsam Tinte einfüllen und die Patrone kurz etwas schräg halten, sodass ein ca. 1 cm breiter Streifen im Schwamm sich mit Tinte bis zur größeren Auslassöffnung verfärbt. Die Patrone in der Klebebandrolle abstellen und nochmal Tinte aufziehen, um sie jetzt im durchsichtigen Bereich fast randvoll aufzufüllen. Nur im Bereich des Befüllloches darf eine kleine Luftblase sein. Danach zügig den Klebestreifen über dem Loch anbringen und die Patrone auf Dichtheit prüfen. Sollten bei der Auslassöffnung Tropfen austreten, ist entweder das Befüllloch zu klein gewesen, zuviel Luft in der durchsichtigen Kammer oder der Verschluss undicht! Wenn alles ok ist, noch zwei zusätzliche Schichten Klebeband über die Befüllöffnung geben und die Patrone in den Druckkopf einsetzen.

[Version vom 17.05.2007]

Abbildungen:

Füllung

Chip für Füllstand


(c) 2005-2017, Graml OG